St. Hubert unter der Lupe

St. Hubert. Wie attraktiv ist St. Hubert? Antworten auf diese und andere Fragen möchte der Werbe- und Bürgering in den nächsten Wochen bekommen.

Deshalb hat der Vorstand eine Studie bei der Fontys Hogeschol in Venlo in Auftrag gegeben. Ab Donnerstag werden sich acht Studenten des Marketing-Studiengangs der niederländischen Hochschule in St. Hubert tummeln, um Passanten zu befragen.

Der Startschuss fällt auf dem Wochenmarkt am WZ-Mobil. Die Rollende Redaktion ist von 11 bis 12 Uhr mit von der Partie. Auch dort können Sie Ihre Meinung loswerden.

Weiterlesen: St. Hubert unter der Lupe

Der Dreikampf der Rummel-Triathleten

17 Teams von Vereinen, Straßengemeinschaften und Parteien traten bei dem Wettbewerb in St. Hubert an.

Schießen, Pfeile- und Dosenwerfen – in diesen Kirmes-Disziplinen wetteiferten am Wochenende 85 Rummel-Triathleten um Punkte und Preise. 17 fünfköpfige Teams von Vereinen, Straßengemeinschaften und Parteien nahmen am ersten Klubwettkampf während der Herbstkirmes teil. „Wir wollen die Attraktivität des Jahrmarktes steigern“, erklärt Michael Smeets, warum der Bürger- und Werbering St. Hubert, dessen Vorsitzender er ist, diesen Wettkampf ins Leben gerufen hat.

Weiterlesen: Der Dreikampf der Rummel-Triathleten

Kirmes in St. Hubert

22 Teams bei der Kirmes am Kendel

Für den Klubwettkampf bei der Kirmes am 4. und 5. Oktober hat der Werbering jetzt entgültig das Programm festgezurrt.
Der wettkampf mit 22 Teams, der die Herbstkirmes am Kendel wieder attraktiver machen soll, beginnt am Samstag, 4. Oktober, um 16 Uhr.

Weiterlesen: Kirmes in St. Hubert

Marketing: St. Hubert wird unter die Lupe genommen

Einige Studenten aus Venlo führen ein Projekt durch.

Der Marktplatz ist vielen nicht attraktiv genug.

St. Hubert. Leerstände und ein unattraktiver Marktplatz – das sind Kritikpunkte, die einige Bürger in den vergangenen Monaten in St. Hubert zur Diskussion gestellt haben. So gab es die Idee, das Parken auf dem Marktplatz einzuschränken, um den Ort attraktiver zu gestalten – zum Beispiel durch eine Außengastronomie an dieser Stelle. Diese Pläne sind nach dem Veto von Werbering und Politik vom Tisch. Nichtsdestotrotz will sich der Werbering jetzt der Zukunft des Kendeldorfes widmen.

St. Hubert ist jetzt hundert Jahre alt

Jubiläum

Die königlich-preußische Regierung genehmigte zum 1. April 1913 den Zusammenschluss der Honschaften Broich und Orbroich zu einer Gemeinde. Die Samtgemeinde St. Hubert wurde bereits 1798 erwähnt.

Weitere Beiträge...

  1. Beyertzhof St.Hubert

Werbe & Bürgerring St. Hubert · 47906 Kempen · info@st-hubert.de · Tel.: 02152 91 05 578 · Fax: 02152 91 05 583